Handytarife mit Datenflatrate

Flatrate Handytarife zum mobilen Surfen im Internet

Mit flatrate Handytarifen zum mobilen Surfen können Sie so lange und so oft im nationalen mobilen Internet surfen wie Sie wollen. Es fallen keine weitere Kosten mehr an. Handytarife mit Datenflat erhalten Sie bei verschiedenen Anbietern bereits ab 10 € monatlich. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile von Handytarifen mit Datenflat vor.

Vor- und Nachteile von Handytarifen mit Datenflat

Wie bereits einleitend dargelegt wurde, besteht der Vorteil von Handytarifen mit Datenflat darin, dass Sie so lange und so oft im nationalen mobilen Internet surfen können wie Sie wollen. Alle Kosten sind bereits über die monatliche Grundgebühr abgedeckt. Handytarife mit Datenflat bieten zum Teil eine deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit als Prepaid Handytarife für das mobile Internet. In aller Regel erhalten Sie bei Handy-Datenflats eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 7.200 kbit/s im Download. Datenflat-Optionen sind bei verschiedenen Anbietern bereits ab 10 € mtl. zu haben.

Nachteilig an Handytarifen mit Datenflats sind jedoch, dass zumeist eine Mindestvertragslaufzeit eingegangen werden muss. Bei den meisten Anbietern liegt diese Laufzeit zwischen 6 bis 24 Monate. Im Bereich der Nachteile muss die Surfgeschwindigkeit erneut aufgegriffen werden. Zwar erhalten Sie bei verschiedenen Anbietern eine mobile Datenflat fürs Handy und müssen so keine Folgekosten fürchten, die maximale Surfgeschwindigkeit wird jedoch nach Erreichen eines gewissen Datenvolumens für den Rest des Monats auf GPRS Geschwindigkeit reduziert. In der Praxis sind folgende Grenzen zu finden:

Im Einzelfall mag es sicher Abweichungen von diesen Grenzen geben. In der Summe werden Sie jedoch feststellen, dass die meisten Anbieter mit diesen Schranken arbeiten. Sobald die Drosselung auf GPRS Geschwindigkeit greift (64 kbit/s), können Sie mit dem Handy vielleicht noch eMails mobil abrufen. Das mobile Surfen im Internet wird zu einer sehr langsamen angelegenheit. Zum Vergleich: GPRS-Speed entspricht ungefähr der Übertragungsleistung von ISDN oder aber einem Analog-Modem.

Die Netzanbieter rechtfertigen die Drosselung der max. Surfgeschwindigkeit damit, dass durch Datenübertragungen ein Vielfaches der Kapazitäten verbraucht wird, wie beim Telefonieren. Damit sollen die Netze teils am Anschlag arbeiten und kein weiteres Potential mehr bieten.

Bitte beachten Sie an dieser Stelle, dass die Höhe des maximalen High-Speed-Volumens positiv mit der monatlichen Grundgebühr korreliert. Das bedeutet: je mehr High-Speed-Volumen pro Monat, desto höher die monatliche Grundgebühr.