Prepaid Handytarife mit Datenoption

Prepaid Handytarife zum mobile Surfen im Internet

Mit prepaid Handytarifen können Sie nicht nur günstig und ohne langfristige Vertragsbindung telefonieren, sondern auch mit Ihrem Handy oder Smartphone im mobilen Internet surfen. Auf dieser Webseite gehen wir primär auf die Vor- und Nachteile von Prepaid Handytarifen ein. Der Fokus der Ausführungen bezieht sich dabei jedoch immer auf die Funktion zum mobilen Surfen. Sollten Sie auf der Suche nach Prepaid-Datentarifen für Netbooks oder Laptops sein, empfehlen wir Ihnen folgenden Link: Mobile Internet Prepaid Tarife.

Vor- und Nachteile bei prepaid Handytarifen zum mobilen Surfen

Die Vorteile bei prepaid Handytarifen für das mobile Internet bestehen zum einen darin, dass Sie keine langfristigen Vertragslaufzeiten eingehen müssen und monatlich keine Grundgebühr bezahlen. Weiterhin schützen Sie prepaid Tarife für das mobile Internet vor überraschend hohen Kosten am Ende des Monats. Letztlich können Sie nur das an Telefonminuten und Datenvolumen verbrauchen, was Sie zuvor auf Ihr Prepaid-Konto aufgeladen haben. Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, in denen eine Aufladung des Prepaid-Kontos nur über Guthabenkarten erfolgte, stehen heute eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, die eine Prepaid-Aufladung an jedem Tag der Woche sowie zu jeder Uhrzeit ermöglichen. Naben der bekannten Guthabenkarte können Sie heute das Guthaben eines prepaid Handytarifs über Lastschrift, per Kreditkarte und per Überweisung aufladen. In der Regel bieten Ihnen die Handytarife Anbieter eine entsprechende Weboberfläche an, über die Sie bequem eine Guthabenhöhe aussuchen können. Das Guthabenkonto ist zumeist nach wenigen Sekunden mit dem von Ihnen ausgewählten Betrag aufgeladen.

Nachteilig ist in aller Regel bei prepaid Handytarifen für das mobile Internet der Standardpreis zum mobilen Surfen. Hier finden sich bei den Anbietern zwei Abrechnungsmodelle wieder: Minutengenaue Abrechnung sowie eine Abrechnung nach Datenvolumen. Bei der minutengenauen Abrechnung ist mit Kosten von ungefähr 9 Cent pro angefangene Minute zu rechnen. Eine Abrechnung nach Datenvolumen kostet erfahrungsgemäß 24 Cent pro Megabyte. Nach bereits wenigen Minuten bzw. MB entstehen damit recht hohe Kosten. Achten Sie in diesem Zusammenhang darauf, dass Sie bei einer zeit- oder aber mengenmäßigen Abrechnung keine automatische Aufladung Ihres prepaid-Kontos gewählt haben. Damit wird jede Kostenkontrolle ausgehebelt und es können schnell hohe Kosten entstehen. Eine automatische Aufladung ist hingegen bei prepaid Tarifen mit Flatrate-Optionen weniger kritisch, da zumindest durch die Datenoption im Inland keine hohen Kosten entstehen sollten.

Prepaid Handytarife eignen sich damit in aller Regel für Personen die unregelmäßig mit dem Handy ins mobile Internet gehen und recht wenig Daten herunterladen. Einige Anbieter offerieren zusätzlich Datenpakete um diesem Sachverhalt entgegenzuwirken. Für bspw. 9,90 € erhalten Sie für 30 Tage ein Datenvolumen von 1 GB im Rahmen dessen Sie mit dem Handy ins mobile Internet gehen können. Sollten Sie jedoch regelmäßig über 60 Minuten im Monat telefonieren und zugleich deutlich über 100 MB Datenvolumen mit dem Handy erzeugen, empfehlen wir Ihnen einen Vertragstarif mit Handy Surf-Flatrate.